Zurück zur Übersicht
03.11.15
Folsäure senkt Schlaganfallrisiko
Erhöhte Homocysteinspiegel scheinen die Gefäße zu schädigen und lassen damit das Risiko ansteigen, einen Schlaganfall zu erleiden. Dies betrifft vor allem Personen mit zu hohem Blutdruck oder beispielsweise Diabetiker. Folsäure kann den Homocysteinspiegel senken, wie dies im Rahmen einer Studie an über 20.000 Bluthochdruckpatienten gezeigt werden konnte. Bei denjenigen Studienteilnehmern, die neben ihrem blutdrucksenkenden Medikament zusätzlich Folsäure einnahmen, trat um 21 Prozent seltener ein Schlaganfall auf als bei denen, die nur den Blutdrucksenker einnahmen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass auch Personen ohne Bluthochdruck von dem schützenden Effekt der Folsäure profitieren können.

© 2004-2017 Rodisma-Med Pharma GmbH       die profilschmiede - Internetagentur für Webdesign (Bergisch Gladbach bei Köln) advanced web services: die profilschmiede - Internetagentur für Webdesign (Bergisch Gladbach bei Köln)