Zurück zur Übersicht
06.04.16
Führt Stress zu Bluthochdruck?
Übergewicht, Bewegungsmangel und Rauchen scheinen das Risiko eines Bluthochdruckes zu erhöhen. Auch psychische Belastungen können dieses Risiko verstärken, wie eine schwedisch-amerikanische Arbeitsgruppe zeigte. Hierzu führten die Forscher psychische Belastbarkeitstests an mehr als 1,5 Millionen schwedischen, wehrdienstverpflichteten 18-jährigen Männern ohne Bluthochdruck durch. Im Durchschnittsalter von 49 Jahren war das Risiko eines Bluthochdrucks signifikant um 43 Prozent vor allem bei den Männern erhöht, die in jungen Jahren unter einer geringen psychischen Widerstandsfähigkeit litten. Waren die ehemaligen 18-jährigen Rekruten übergewichtig, entwickelten sie im Vergleich zu den normalgewichtigen und psychisch belastbaren Rekruten in höherem Lebensalter sogar mit einer dreifach größeren Wahrscheinlichkeit einen Bluthochdruck.

© 2004-2017 Rodisma-Med Pharma GmbH       die profilschmiede - Internetagentur für Webdesign (Bergisch Gladbach bei Köln) advanced web services: die profilschmiede - Internetagentur für Webdesign (Bergisch Gladbach bei Köln)